Easyjet: Flugpraxis ändern!

Pots­dam/­Blan­ken­felde-Mahlow, 02.09.2021. Easy­jet fliegt seit August am BER nicht mehr die vor­ge­schrie­bene Stan­dard-Flug­route „Hoff­mann-Kurve“. Dazu sagt, Tho­mas von Gizy­cki, flug­ha­fen­po­li­ti­scher Spre­cher der Fraktion:

„Mit der Wei­ge­rung, die vor­ge­schrie­bene Flug­route am BER zu flie­gen, setzt Easy­jet die Anwohner*innen v. a. in Blan­ken­felde-Mahlow unnö­tig viel Flug­lärm aus. Dabei ist die Gemeinde deutsch­land­weit bereits am stärks­ten davon betrof­fen. Ich begrüße es, dass das Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­rium den Vor­fall nun unter­sucht. Nichts­des­to­trotz muss Easy­jet drin­gend Stel­lung dazu neh­men und sich dazu ver­pflich­ten, wie­der die Hoff­mann­kurve zu flie­gen. Dass alle ande­ren Flug­ge­sell­schaf­ten diese flie­gen kön­nen, Easy­jet jedoch plötz­lich nicht mehr, ist mir uner­klär­lich. Unab­hän­gig davon, muss die Flug­lärm­kom­mis­sion wie­der regel­mä­ßig tagen, denn jetzt, wo der Flug­ver­kehr wie­der zunimmt, wird der Flug­lärm für die Anwohner*innen wie­der deut­lich spürbar.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel